Lesemonat Juni 2014

Hallo, meine Lieben,
unverkennbar soll es heute um meinen Lesemonat Juni gehen! Der war im Vergleich zum Lesemonat Mai zwar nicht so buchreich, aber dafür habe ich diesen Monat dann endlich mal wieder etwas Fremdsprachiges gelesen. The One von Kiera Cass war ein super Abschluss der The Selection-Trilogie. Es gab fünf von fünf Sternen. Generell ist die Selection-Trilogie eines der Bücher, wo ich mir eine Verfilmung sehnlichst wünschen würde. Wie seht ihr das? 

Zudem habe ich mit der Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier begonnen und finde es bisher ganz wunderbar. Saphierblau habe ich am Freitag beendet, nun warte ich sehnsüchtig auf die WG-reBuy-Bestellung, damit ich mit Smaragdgrün weiter machen kann. Wer freut sich schon auf die Verfilmung von Saphierblau? Der August wird prima!

Generell muss ich sagen, dass es im Monat Juni kein Flop-Buch gab. 
Besonders gut gefallen hat mir von Sophie Seeberg Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey!. Dieses Buch wird zwar in der Kategorie Komik ausgeschrieben und sicherlich sind manche Fälle, von denen Frau Seeberg berichtet, durchaus kurios und regen zum Lachen an, allerdings sind eben so viele beschriebene Situationen ganz und gar nicht komisch und hinterlassen einen äußerst schweren Kloß im Hals. Der Spruch "Da bleibt einem das Lachen im Hals stecken" trifft auf dieses Buch ungemein gut zu. Definitiv ein Lesetipp! 

Insgesamt habe ich vier Bücher gelesen,  also 1330 Seiten. Das machte für diesen Monat ungefähr 44 Seiten, die ich pro Tag gelesen habe. Ich bin sehr zufrieden mit der Statistik - warum genau, erfahrt ihr gen Ende der Woche. Ich sage nur: Halbzeit!

Mal schauen, wie sich der Monat Juli so entwickelt, jetzt wo die Prüfungszeit wieder beginnt und nebenher auch noch viel Arbeitsblabla herrscht. Auf jeden Fall möchte ich aber die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier beenden. Wie ihr oben schon gelesen habt, haben meine Lieblingsmitbewohnerin und ich eine reBuy-Bestellung aufgegeben, mit dabei sind vor allem viele viele neue Bücher, die derzeit in aller Munde sind (Kommentar einer lieben Freundin:"Du liest dich ja derzeit durch die komplette Jugendbuch-Abteilung!" - ja, ich gebe mir Mühe!). Ein reBuy-Haul, sowie andere Neuzugänge stelle ich Euch in der kommenden Woche vor!

 Silber - Das zweite Buch der Träume von Kerstin Gier habe ich mir natürlich auch schon zugelegt. Das werde ich wahrscheinlich nach Smaragdgrün beginnen und bis dahin sämtliche Rezis meiden, haha (wobei die Rezi von Inka auf ihrem Blog wieder sehr gelungen ist). Vielleicht schaffe ich es noch ein fremdsprachiges Buch zu lesen, denn You're The One That I Want von Giovanna Fletcher liegt auch noch im Bücherregal. Wenn es das aber nicht wird, dann werde wohl zu einigen kürzeren Büchern greifen, zum Beispiel Mathilda von Roald Dahl. 

Was habt ihr im Monat Juni gelesen? Was waren Eure Tops & Flops? Schreibt es mir in die Kommentare! 

Ich wünsche Euch einen wundervollen Start in den neuen Monat und in die neue Woche! 

Inspiration "Summer Nails": Sailing With The Sailor

Hallo meine Lieben, 
heute soll es nicht um Frankreich gehen, aus wenn es die Farbwahl vermuten lässt. Nein, heute geht es um die See! Der Maritim-Look ist im Sommer nicht nur kleidungstechnisch allgegenwärtig. Gut sieht das Ganze auch auf den Nägeln aus! Natürlich ist das hier nun kein innovatives Nail-Design von mir, im Internet gibt es dazu jede Menge anderer Inspirationspost's. Ich finde es aber trotzdem ziemlich schick und wollte Euch zeigen, wie ich es persönlich am Liebsten mag.
Neben dem essence Geil Nails At Home-Set, habe ich zudem folgende Lacke verwendet:

Manhattan: Spice Up Your Nails - Nr. 77T
Manhattan: Pro French Tip Whitener - Nr. 11A 
essie - Aperitif

Die weißen Streifen habe ich mit einem hauchdünnen Nagellackpinsel aufgemalt. Diese bekommt ihr schon für kleines Geld von essence. Filigraner und sauberer wird es, wenn ihr für den Streifenlook Schablonen, beziehungsweise Nail Vinyl's nutzt. Mit einer ruhigen Hand klappt es aber auch ohne recht gut.

Wie gefällt es Euch? Und wie findet ihr den Maritim-Look generell? 

Ich wünsche Euch ein fabelhaftes und hoffentlich sonniges Wochenende!

P.S. Alle bisherigen "Summer Nails"-Designs findet ihr hier:
#1 - 101 Orange & Purple Dalmations
 #2 - Gold & Green
#3 - Oh, so fruity!

Erklickenswert


Hallo meine Lieben! 
Heute folgt ein kleiner aber feiner Beitrag über andere Kanäle, Blogs und Websites, die meiner Meinung nach jeden Klick wert sind (ein YAY! für mein Wortspiel!). Eine kunterbunte Mischung, die ihr ab sofort auch oben in der Navigation finden könnt und die ich von Zeit zu Zeit aktualisieren werde. 

Gerne dürft ihr in den Kommentaren sowohl auf Eure, als auch auf andere erklickenswerte Blogs, Kanäle oder Websites verweisen :) 

Die liebe Inka von lebensleseliebelust ist mittlerweile unangefochten meine Lieblings-Buch-Bloggerin. Von der Buchvorstellung, über Rezensionen, bis hin zu Interviews mit bekannten Autoren, ist da für jeden Bücherliebhaber etwas dabei. Zudem hatte ich das Glück, diese reizende Persönlichkeit auch schon zu treffen und sie macht nicht nur in der virtuellen Welt einen äußerst sympathischen Eindruck!

Der lieben Neni bin ich vor einigen Jahren mal ganz aus Zufall über twitter begegnet und somit auch auf ihren YouTube-Kanal Neni gestoßen. Was ihr da findet? Während es früher sehr viel DIY und Mädchenkram war, wird heute fleißig und einfach gekocht. Inspiriende Rezeptideen findet ihr hier ganz saisonal garantiert! Mittlerweile würde ich Neni mit fast 32.000 Zuschauern schon zu den größeren Fischen unter dern YTern zählen, nur halt mir sehr viel mehr Charme. Dass sie in meiner Heimatstadt wohnhaft ist, gibt nochmal extra Pluspunkte. Auf ihrem Blog travelandlipstick findet ihr unzählig viele Fotografien, Tipps und Tricks von ihren Abenteuern rund um die Welt. Für ein bisschen Fernweh deshalb unbedingt mal vorbei schauen!


Mona von Peachgalore verfolge ich eigentlich schon, seitdem es ihren Kanal gibt. Damals war sie noch Blond und Malfoy, ihr Stubentiger, noch ein Baby! Heute hat Mona mit ihrem Kanal peachgalore fast 70.000 Zuschauer, Malfoy ist groß und hat eine kleine Katzenschwester namens Elsa und Mona hat bereits ihr zweites Buch veröffentlicht. Seit Ende letzten Jahres macht sie auch die Vlog-Welt unsicher - vlogalore! Auf ihrem Kanal geht es hauptsächlich um Bücher, Lifestyle-Geschichten, viel Mädchenkram und Katzen! Auch da solltet ihr mal vorbei schauen :-)


"Vom Schreiben leben", wie der Blog schon sagt, geht es darum vom Schreiben zu leben. Annika Bühnemann ist selbst Autorin und gibt überdies Tipps, wie du dich optimal vermarkten kannst, welche Grenzen existieren und wie man diese überwinden kann. Ihre Artikel sind aber nicht nur für angehende Autoren interessant. Der Bereich Motivation&Lifestyle ist auch für Nicht-Autoren eine kleine Fundgrube an allerhand nützlichen Informationen. Definitiv einen Klick wert! 

Laura Newman's YouTube-Kanal, rund um's Schreiben, Basteln und kreativ sein. Es gibt da wirklich kein Video, was ich mir nicht ansehe. Vom Ton bis zum Schnitt ist tatsächlich alles mit sehr viel Aufwand und Liebe gemacht. Wer sich also für das Autorenleben hautnah interessiert und noch eine Menge lernen möchte oder sich von Kreativität anstecken lassen will, der sollte der lieben Laura gerne einen Besuch abstatten.

 
    Ein sympathischer Buchblog mit einer noch sympathischeren Person dahinter! 

    Immer ein guter Buchtipp! 

     bookupyourlife / little words
    Die schönsten Buchblogbilder macht ganz eindeutig die liebe Karin! 
    Der Name ist Programm! Besonders bei spoilerfreien und gut strukturierten Rezensionen einen Klick wert.
     
    moment-aufnahme.net
    Karo's Häkel- und Bücherblog. Meine Lieblingskategorie bei ihr: 12 von 12!

    Nicole's Bibliothek
    Erfrischende Buchtipps einer waschechten Bibliothekarin 
    bekommt ihr bei Nicole's Bibliothek :-) 

    sharonbakerliest
    Die schönsten Buchmodels hat eindeutig Sharon! Ihre Buchtipps sind aber auch einen Klick wert ;-)
     

              Diese Liste wird von Zeit zu Zeit aktualisiert


    Booktox-TAG

    Die liebe Wiebke vom Blog rocknrollingheart hatte mich vor einiger Zeit für den Booktox-TAG getaggt. Aufgabe ist es, zu den sich an Schönheitseingriffen orientierten Fragen, das passende Buch zu finden. 
    Dann wollen wir gleich mal loslegen!

    1. Botox - Welches Buch war reinstes Nervengift? 

    Bücher, für die man starke Nerven braucht, gibt es etliche. Ich brauchte aber besonders starke Nerven bei Extrem laut und unglaublich nah von Jonathan Safran Foer. Es geht um die Geschichte des sonderbaren Jungen Oskar Bluhm, der sich auf die Suche begibt, herauszufinden, warum sein Vater sich vor zwei Jahren im World Trade Center aufhielt, als es einstürzte. Ein für mich unglaublich bewegender Roman, der nicht nur wahnsinnig feinfühlig geschrieben ist, sondern auch ein sehens- und lesenwertes Layout mit sich bringt. Dem Ganzen setzt nur noch die gleichnamige Buchverfilmung (in den Hauptrollen Tom Hanks, Sandra Bullock und Thomas Horn) die Krone auf.

    2. Bleaching - Zeig ein strahlend weißes Buch! 

    Die strahlend weißesten Bücher, die ich besitze, sind die Thriller Voyer, Obsession, Flammenbrut und Tiere von Simon Beckett - alles Frühwerke Becketts, bevor er mit der David Hunter-Reihe Welterfolge feierte! Mein Favourit aus diesen ist aber ungeschlagen Voyer, am wenigsten gelungen fand ich Tiere.

    3. Lifting - Welches Buch hebt deine Laune? 

    Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf, denn Pippi macht was ihr gefällt, hat ein Äffchen und sie ist so stark, dass sie Pferde wie kein anderer stemmen kann! Das fand' ich schon als Kind super und heute wäre ich auch  noch gerne ab und an wie Pippi - so ohne nervige Verpflichtungen und ganz viel Zeit für tolle Abenteuer! 

    4. Waxing - Welches Buch hat die Haare gekostet? 

    Oh Gott! Die Shades of Grey-Reihe von E.L. James. Ich habe noch nie so viel Müll auf einmal gelesen. Ich weiß auch gar nicht, wie ich es geschafft habe, mich da durch drei Bücher zu kämpfen, denn es wurde von Seite zu Seite, von Buch zu Buch schlimmer. Was die ganzen Frauen da so supi dran finden, kann ich persönlich absolut nicht nachvollziehen. Die Protagonistin Anna war für mich nichts weiter als ein dummes Blondinchen (war sie eigentlich blond?), Christian Grey hat mich genervt, dieses ganze line up hat mich tierisch aufgeregt, als skandalös und verrucht habe ich die Thematik überhaupt nicht empfunden und generell war es einfach nur auf BLÖD!

    5. Welches Buch wurde gepusht? 

    Gepusht wurden für mich die Bücher Billy and me (auf Deutsch "Sternenküsse") und You're The One That I Want der Autorin Giovanna Fletcher. Beziehungsweise denke ich, dass viele Leser gepusht wurden, durch den Umstand, dass Giovanna Fletcher die Frau von Tom Fletcher ist, ein Mitglied meiner Lieblingsband (whoopie <3) McFly. McFly sind in Großbritannien seit schon über 10 Jahren die wohl angesagteste Band (nun werden sie so langsam von One Direction abgelöst). Und vielleicht lehne ich mich damit weit aus dem Fenster, aber ich behaupte mal, dass weitaus weniger die Bücher gekauft hätten, wenn die Beziehung und Ehe der beiden (sowie nun auch Elternschaft) vor allem in der englischen Presse nicht so gepusht würde. Und somit auch Giovanna's Autoren-Karriere. Manchmal braucht es eben nur ein bisschen Vitamin B. Was nun nicht bedeutet, dass die Bücher diesen Push nicht wert gewesen wären. Sie sind ganz großartig - lest sie!

    6. Extensions - Welches Buch hat sich in die Länge gezogen? 

    Da kann ich mich nun nur schwer entscheiden. Entweder Carlos Ruiz Zafón Der Schatten des Windes oder Walter Moers Die Stadt der Träumenden Bücher. Beide Bücher waren für mich einfach nur so unglaublich langatmig und zäh. Da habe ich wirklich mit mir ringen müssen, es durchzuziehen. Oft liegt in der Kürze die Würze und ich hätte die Bücher weitaus besser bewertet, wenn die Autoren auf die, meiner Meinung nach, unnötige Länge verzichtet hätten.

    7. Lasern - Welches Buch hat sich eingebrannt/ ging unter die Haut?

     Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger fällt mir hier spontan ein. Ähnlich wie die Edelstein-Trilogievon Kerstin Gier, nur verpackt in einem Buch, mit noch mehr Tiefgang. Denn es geht um die Kunststudentin Clare und ihren Mann Henry, doch die Beziehung der beiden ist alles andere als einfach. Denn Henry hat die Gabe durch die Zeit zu reisen, allerdings ungesteuert und ohne freien Willen, was eben so manche Gefahren birgt, die zum Verhängnis führen können... Die gleichnamige Buchverfilmung mit Rachel McAdams ist auch sehr zu empfehlen!

    8. Fettabsaugung - Zeig dein schwerstes Buch! 

    Mein wohl schwerstes und sperrigstes Buch ist die Audrey Hepburn-Biografie, mit über 200 Fotografien, Dokumenten und reproduzierten Andenken zum Anfassen. Eine Biographie, die den sonst eher passiven Lesern zum "Erforschen" und selber "Entdecken" motiviert. 

    9. Tanning - Welcher Charakter hat auf dich abgefärbt?

    Das ist gar nicht so leicht zu beantworten, aber ich denke, dass ich mich schon recht gut mit dem Charakter der Scarlett aus Vom Winde verweht identifizieren kann (ein übler Schinken übrigens!). Sie ist unglaublich eigensinnig und erfüllt selten das, was die Gesellschaft von ihr einfordert. Das ist gerade in Anbetracht der Zeit, zu der der Roman spielt, ein mutiges Unterfangen, denn Emanzipation spielte da gar keine Rolle und machte sie eben zum schwarzen Schaf aller Frauen! Aber kein Buchcharakter zeigt meiner Meinung nach mehr, dass es sich lohnen kann auch ab und an mal gegen den Strom zu schwimmen und sein eigenes Ding durchzuziehen.

    10. Blender - Zeige ein Buch, dass von außen viel versprochen hat, aber von innen hässlich war! 

    Dazu fallen mir nur sämtliche Charlotte Link-Thriller ein, die keine sind. Weshalb die Frau als Deutschlands beste Thriller-Autorin betitelt wird, kann ich mir nicht erklären. Die Buchtitel klingen immer wahnsinnig gut, auch die Coversind super und man erwartet Wunder weiß was, aber der Inhalt ist wirklich grausig, langatmig, gefühlsduselig und vorhersehbar.


    Ich tagge jeden der an diesem TAG teilnehmen möchte! Gerne dürft ihr auch die Fragen in den Kommentaren beantworten - darüber würde ich mich sehr freuen. Und vielen lieben Dank an Wiebke! 

    Inspiration "Summer Nails": Oh, so fruity!


    Hallöchen meine Lieben, 
    wer von Euch mag Obst auch so gern wie ich? Wie gut, dass es jetzt von der Marke fing'rs eine neue Limited Edition gibt, wenn ich denn richtig informiert bin, die sich Heart 2 Art nennt. Insgesamt könnt ihr zwischen vier Varianten wählen. Nagelsticker, ganz viel Glitter, paper-Motive oder eben Deko-Elemente, wie ihr sie unten seht. 

    Ob diese Deko-Elemente aus Fimo sind, kann ich Euch leider nicht sagen. Dazu macht die Verpackung leider keine Angaben. Die Kosten pro Set liegen aber bei 3,95€ und bisher habe ich die Aufsteller im Rossmann und im dm gesehen. Enthalten sind in meinem Set 144x Blümchen, Herzchen, Schleifchen en masse - und ein bisschen Obst. 

    Da habe ich gleich mal ein neue Summer-Nails-Inspiration für Euch, denn Obst geht im Sommer einfach immer und überall! 
    Verwendet habe ich: 

    Fing'rs Heart 2 Art - Deco'd Out - Lot#200979
    essie - watermelon 
    KIKO - Nr. 279

    Wie immer sind meine Nägel mit dem essence Gel Nails At Home verstärkt. 
    Ich finde ja, dass das nochmal ein etwas anderer Hingucker ist, als gewöhnliche Nagelsticker. Wie immer könnt ihr natürlich variieren, vielleicht gibt es sogar jemanden unter Euch, der super begabt ist und  sich selbst ganz künstlerisch ein bisschen Obst auf die Nägel zaubert - das hätte ich dann gerne gesehen und über Kommentare freue ich mich sehr!

    Summer Nails #1 findet ihr mit einem Klick hier, und für Summer Nails #2 klickt ihr einfach hier.

    Was ist Euer Lieblingsobst? Ich wünsche Euch eine super Woche!

    Ein paar Worte zu... Das Schicksal ist ein mieser Verräter (Buch & Film)

    Hallo meine Lieben,
    am Titelbild und auch in der Überschrift könnt ihr schon erkennen, um was es im Folgenden gehen wird. Ich und meine Mädels waren gestern in Das Schicksal ist ein mieser Verräter, der gleichnamigen Buchverfilmung von John Green. Ich gebe mein Bestes, alle jene NICHT zu spoilern, die weder Buch noch den Film gesehen haben.

    Worum geht's?
    Hazel Grace lebt seit ihrem 13. Lebensjahr mit der Diagnose Krebs. Geheilt werden kann sie nicht. Sämtliche Therapie-Maßnahmen, die unternommen werden, dienen nur dem Zweck ihr noch ein kleines bisschen mehr Lebenszeit zu schenken. Ihren Eltern zu Liebe besucht sie eine jugendliche Selbsthilfegruppe, wo sie eines Tages Augustus Waters, von allen Gus genannt, kennen lernt. Durch den Krebs verlor er eines seiner Beine, ist aber auf dem Weg der Besserung. Und egal wie sehr Hazel versucht, sich seinem Charme zu entziehen, schafft es Gus, sich sowohl leise als auch laut in ihr Herz zu schleichen ....

    Wie war's?
    Ich möchte an dieser Stelle keine Vergleiche zwischen Buch und Film machen: ob nun die Geschichte genauso übernommen wurde, welche Filmfehler es gab und das ganze Blabla. Denn das würde keines dieser Medien in irgendeiner Weise gerecht werden und ich finde es auch ein bischen unpassend. Ich werde nur meine Lese- und Seheindrücke runterschreiben und wie ich sowohl Buch als auch Film empfand.

    John Green's Das Schicksal ist ein mieser Verräter war für mich nicht nur irgendein trauriges Krebsbuch. Natürlich gab es Passagen, die mich als Leser zum Nachdenken brachten, Passagen in denen ich wie ein Schlosshund geweint habe. Aber ebenso gab es Textstellen, die nur so vor Sarkasmus strotzten und mich unweigerlich zum Lachen brachten - trotz der schweren Thematik, denn diese zogen die Protagonisten an vielen Stellen selbst durch den Kakao! Auch wenn das Leben dieser Jugendlichen durch den Krebs bestimmt und ein Stück weit auch vorgegeben ist, darf man nicht vergessen, dass sie ja dennoch Jugendliche wie alle anderen auch sind. Jugendliche mit denselben Problemen: die erste große Liebe erfahren und von ihr zurück gewiesen werden. Träume träumen. Wünsche haben, sich Wünsche erfüllen und sie erleben wollen. Leben!

    Und das hat John Green meiner Meinung nach ganz großartig umgesetzt, vor allem weil dieses Buch ohne die ganzen typischen Klischees auskommt. Weil es einfach ehrlich ist. Knallhart! Der Film ist bei dieser ganzen Thematik das i-Tüpfelchen. Auch hier wird auf Hollywood verzichtet. Da hat einfach alles gestimmt: die Schauspieler waren herausragend, der Soundtrack passend gewählt, die ganze Aufmachung des Films war einfach aber dennoch auffällig. Und wir haben so viel geweint. Eigentlich den ganzen Film über.

    Der Film hat die EINS mit Sternchen ohne Frage verdient. Allerdings solltet ihr Euch bewusst sein, dass der Film genauso, wenn nicht sogar noch verstärker, wirkt, wie das Buch. 126 Minuten Achterbahnfahrt der Emotionen, also packt Euch auf jeden Fall eine Taschentuchbox ein. Ihr werdet sie definitiv brauchen!

    Nicht nur eine Buch- sondern auch eine Filmempfehlung, mit sehr viel Nachhall.

    Habt ihr das Buch gelesen? Wie fandet ihr es? Werdet ihr Euch den Film ansehen? Und wenn ihr den Film gesehen habt, wie fandet ihr diesen?

    Last Weekend In Pictures - Tropennacht im Zoopark Erfurt & Leipzig Impressionen

    Hallo meine Lieben! 
    Ich hoffe, ihr hattet ein superduper tolles Pfingstwochenende und konntet ordentlich Sonne tanken? Auch wenn man bei über 30°C (untertrieben) leicht zerfließt, habe ich persönlich die super warmen Temperaturen doch lieber. Vor allem aber haben diese tropischen Temperaturen 1A zur vergangenen Tropennacht im Erfurter Zoopark gepasst und Leipzig im Sommer macht auch Laune, vor allem wenn man alte Freunde wieder trifft und es gegen Abend zur Abkühlung an den See geht. Mein Wochenende war ein sehr aktives, ohne Umschweife daher nun ein paar Impressionen. 

    Zoopark Erfurt - Tropennacht 7. Juni
    Bollywood-Feeling 

    Feuershow
    Bengalisches Feuerwerk

    Der Zoopark Erfurt ist immer wieder einen Besuch wert und die Motto-Nächte kann ich ganz besonders empfehlen, denn diese machen den sonst eh schon spannenden Zoobesuch noch einmal zu etwas ganz Besonderem.  

    Leipzig
    Thomaskirche

    Leipzig war insofern recht spannend, als dass nicht nur das, sich über die gesamte Innenstadt ausbreitende, Leipziger Stadtfest stattfand, sondern zeitgleich auch das WGT-Wave Gotik Treffen. Und während auf den Bühnen einige Musiker die bekanntesten Schlagerhymnen von sich gaben, tummelte sich in den Mengen die Schwarze Szene in den bizarrsten Outfits. Da gab es auf jeden Fall nicht nur viel zu bestaunen sondern auch viel zu fotografieren! 
    Abends ging es dann noch ins Leipziger Neuseenland irgendwo bei Markkleeberg. Auch sehr schön.

    Den Wochenend-Abschluss gab es dann im Kino mit Maleficent, Angelina whoop! Das war mal wieder ein Film, bei dem sich die 3D-Brille gelohnt hat. Man sollte allerdings nicht zu sehr auf die eigentliche Handlung des Märchens Dornröschen pochen, diese Disney-Verfilmung weicht an einigen Stellen schon vom Original ab. Aber in jedem Fall sehenswert. 

    Ich hoffe, ihr hattet eine ebenso tolle Zeit. Schreibt mir in die Kommentare, was ihr am Wochenende gemacht habt. Wart ihr im Kurzurlaub? Städtetrips? Oder einfach nur die Seele baumeln lassen und zuhause entspannen?

    Übrigens geht es morgen wieder ins Kino, mit meinen zwei (K)/(C)aro's! Wir schauen Das Schicksal ist ein mieser Verräter und sind allesamt schon super gespannt. Dazu wird es in den kommenden Tagen auf jeden Fall ein Buch versus Film geben. Habt ihr den Film vielleicht schon gesehen oder habt ihr noch vor ihn zu schauen?

    Ich wünsche Euch eine sonnige Woche -  mit ein bisschen Abkühlung für all jene, denen es dann doch zu heiß ist! 

    *alle Fotos wurden mit der Nikon D3200 aufgenommen.

    Inspiration "Summer Nails": Gold & Green

    Hallo meine Lieben! 
    Pünktlich zum Super-Sonne-Satt-Wochenende kommt heute eine weitere sommerliche Inspiration für die Nägel, die eigentlich keine sein sollte. Ich habe ein wenig in meinen Nagellacken gekramt und ein bisschen rumprobiert und raus kam eben das hier. 
    Dieser etwas andere French-Look ist nicht neu, ich hatte bereits letztes Jahr anlässlich des Blogger Adventskalenders 2013 ein weihnachtliches Naildesign veröffentlicht - Hier könnt ihr es Euch bei Interesse nochmal anschauen.
    Ich habe wieder mit dem essence Gel Nails At Home Set gearbeitet und folgende Lacke verwendet: 

    essie - Shake Your $$ Maker 
    (ein LE-Lack - wahlweise könnt ihr auch den Catrice - Ultimate Nail Lacquer 10 I'm Not A Greenager nehmen, oder einen anderen knallig grünen Lack, der Euch gefällt!)
    ciaté - all aglow 
    (oder einen anderen Glitterlack - es muss ja nicht unbedingt Gold sein - aus der Drogerie!)
    Wie findet ihr es? Irgendwie erinnert es mich ein bisschen an den Dschungel, nur in chic. Wie gut, dass es Samstag zur Tropennacht in den Erfurter Zoopark geht, da werde ich gleich mal nach ein paar Lianen und exotischen Tierchen Ausschau halten ;)

    Ich wünsche Euch sonnige Tage! 

    Lesemonat Mai 2014


    Hallo, meine Lieben! 
    Der Monat Mai kommt mir so im Nachhinein ziemlich lang vor. Aber er war auf jeden Fall auch sehr lesereich - vielleicht liegt es daran. Durch die etlichen Neuzugänge und vor allem weil goodreads meinte, es müsste mich trietzen ("You are three books behind the schedule!"), habe ich insgesamt sieben Bücher gelesen. Okay, ich gebe zu, die Bücher waren alle eher dünn angesiedelt, aber sieben Bücher sind sieben Bücher, und ich bin wieder on track (in your face, goodreads!). 

    Insgesamt waren das 1486 Seiten, also etwa 47 Seiten pro Tag.

    Nachdem der gesamte April der Dystopien-Trilogie Die Bestimmung von Veronica Roth gewidmet war, brauchte ich definitiv Abwechslung.  Zuerst las ich von Hanna Dietz Männerkrankheiten. Ein sehr witziges Buch über die Macken unserer Männer. Ich fand es sehr unterhaltsam und gut für Zwischendurch. Ich gab ihm 4 von 5 Sternen.

    Weiter ging es dann mit einem geschenktem Buch, nämlich  Ich schenk Dir eine Geschichte - Die Jagd nach dem Leuchtkristall zum Welttag des Buches 2014. Dies ist vor allem für Kinder im Grundschulalter, vielleicht maximal zur 5. Klasse geschrieben. Eine sehr süße Kurzgeschichte mit vielen schönen Illustrationen. Und dann noch kostenlos. Deshalb 5 von 5 Sternen.

    Im April war ich mit einer Freundin (Grüße an Dich, Tinchen!) beim Highslammer VII in Erfurt, kurz ein etwas größeres Poetry Slam-Event. War super! Und die Slammer selbst auch. Besonders gut fand' ich Marvin Ruppert (der am diesem Abend den 2. Platz belegte!), dessen Buch Ich mag Regen: Traurige Liebesgeschichten aus meinem Leben ich auch zu diesem Event gekauft habe. Kunterbunte Slam-Texte mit viel Witz und Charme, was mir wirklich sehrsehrsehrsehr SEHR gut gefallen hat. 5 von 5 Sternen.

    Daraufhin las ich das mir von www.psychothriller.de  zur Verfügung gestellte Thriller eBook Zwienacht von Raimon Weber. Ein paar Worte zu diesem Thriller findet ihr hier. Eine solide Geschichte mit ein bisschen Thrill. Daher 3 von 5 Sternen.

    Im Mai kaufte ich mir dann ein weiteres Buch von Horst Evers. Und ich LIEBE Horst! Bei seinen Kurzgeschichten bleibt bei mir vor Lachen kein Auge trocken. Allerdings schwächelte Wäre ich du, würde ich mich lieben ein wenig. Aber die großen Schenkelklopfer blieben, auch wenn nicht in großer Anzahl vorhanden, nicht aus. Es gab 3 von 5 Sternen.

    Nun aber zu meinem Monatshighlight: Herzbube von Birgit Hasselbusch! Eine so schöne Teenie-Geschichte über das erste Verliebtsein - da habe ich mich beim Lesen nochmal wie 13 gefühlt. Dieses Buch habe ich bei der lieben Inka von Lebensleseliebelust gewonnen, vielen lieben Dank nochmals für dieses kleine Leseglück!

    Und nun kommen wir auch schon zu meinem Flop des Monats. Ich hatte so viele Erwartungen an die Fortsetzung von Weil ich Layken liebe #slammed1 von Colleen Hoover. Denn diese Autorin KANN ja schreiben. Weil ich Layken liebe war einfach grandios! Und dabei hätte es Hoover meiner Meinung nach auch belassen sollen. Die Geschichte war erzählt, Schluss, Ende und Aus. Weil ich Will liebe war für mich persönlich eine unmögliche Anreihung von sämtlichen worst-case-Szenarien, die Hollywood so zu bieten hat - alles in den Fleischwolf rein und schon ist der Roman fertig. Sowohl Layken als auch Will haben mich ohne Ende einfach nur genervt. Und da muss schon viel passieren, damit mir ein Buch-Charakter auf die Nerven geht. Zu viel übertriebener, pubertärer Kitsch, zu viel unnötige Dramatik, einfach nur ZU VIEL. Warum das Buch als "Young Adult" eingestuft wurde, kann ich mir deshalb auch nicht erklären. Für mich war das eine x-beliebige Fan Fiction aus irgendeinem Internetforum und hatte mit Young Adult nur sehr wenig zutun.
    Deshalb gab es nur 1 Stern von 5.

    Was habt ihr im Monat Mai alles gelesen? Was waren Eure Highlights? Was Eure Flops? Worauf freut ihr Euch im Juni? Betreibt ihr Want To Read-Listen? Schreibt es mir in die Kommentare!


    Ich hoffe, ich schaffe im Juni ähnlich viele Bücher. Vor allem freue ich mich nun aber erstmal auf den letzten Teil der Selection-Trilogie The One von Kiera Cass. Danach will ich auf jeden Fall Giovanna Fletchers You're The One That I Want lesen. Außerdem freue ich mich tierisch auf den zweiten Band der Silber-Reihe von Kerstin Gier, der Ende Juni in die Buchhandlungen kommen wird. Um mich darauf schonmal einzustimmen, werde ich wohl das ein oder andere Buch von Kerstin Gier lesen. Und worauf ich mich auch auf jeeeeeden Fall freue ist die Kino-Premiere der Buchverfilmung The Fault In Our Stars!

    Ich wünsche Euch einen sonnigen Sonntag und einen super Start in die erste Juni-Woche!